Ausstellung Dresden im März 2015

Ingrid Pape

Administrator
Mitarbeiter
#1
Wie immer stand genial neben schrecklichem, wie halt so oft im Leben. Aber eins ist ganz klar, es steckt sehr viel Arbeit im Aufbau, aber auch da überanstrengen sich manche Aussteller keineswegs, andere geben sich dafür aber sehr viel Mühe
Auch wenn Werner es sicher nicht mehr hören/lesen kann, aber die Beleuchtung ist eine mittelschwere Katastrophe, wobei ich nicht den abgedunkelten Raum meine, sondern sie häßlichen Strahler der Aussteller, die meinen ihre Pflanzen so besser in Szene zu setzen. Ich sehe es anders, denn da werden nur einzelne Pflanzen viel zu stark angestrahlt, während andere im Dunkeln stehen. Denke auf den Übersichtsbilder wird schnell klar was ich meine. Und ja, natürlich soll das auch eine Entschuldigung für meine nicht wirklich tollen Aufnahmen sein :biggrin_girl:aber es sind nicht nur die Aufnahmen, es ist auch sehr anstrengend für die Augen, wenn man etwas intensiver schaut was dort ausgestellt wird, weil man immer wieder von den gräßlichen Strahlern geblendet wird.
Aber das liegt in der Verantwortung der einzelnen Standbauer, nicht in der Verantwortung des Veranstalters.
Das vom Orchideenbereich der Ausstellung.

Der Rest interessierte mich nicht wirklich, habe dennoch mal ein Runde durch die anderen Hallen gedreht, und war entsetzt mehrere Tiere dort zu sehen. Da waren zum Beispiel Kälbchen, Katzen in Transportkörben und Hunde. Hatte eigentlich gehofft das unser Tierschutzgesetz so etwas inzwischen verbietet, was wohl leider nicht so ist. Ich kann nicht verstehen wie man den Tieren so etwas antun kann.
 
Top Bottom